#1

Liefepo4 statt 2x95ah AGM in Sunlight T66 einbauen

in Elektrik 01.10.2019 17:23
von Jojo1950 • Fahranfänger | 40 Beiträge

Hallo an alle, insbesondere die "Elektrofixe":
ich habe zwar vor kurzem eine 2.Varta Aufbaubatterie unter dem Beifahrersitz unseres T66 (EZ 11/2018,150 PS,Automatik,TV,Satanlage,4m Markise) nachgerüstet. Aber mit weiteren Zusatzteilen, die in kürzester Zeit dazu gekommen sind, ist es mit dem zGG (3.495kg.Wieso eigentlich nicht 3.500kg?) schon knapp. Daher möchte ich statt der 2 Varta AGM eine Lifepo4 incl. BMC mit 100 ah oder evtl. 150 ah unter dem Beifahrersitz einbauen. Unter Fahrersitz ist Schaudt EBL 119 und daran eingesteckt Solarlader Victron 75/15 Bluetooth mit Solartasche 100W (2.mit Y-Verbinder kommt Samstag). Als Ladebooster kommt Schaudt 121525 dazu, den ich auch unter (niedrigem) Fahrersitz einbauen möchte.
Haben die Elektrospezialisten unter Euch Einwände/Bedenken/Anregungen gegen diese Ausführung? Können die beiden braunen (Minus-) Batteriekabel am EBL anhand der scharzen Zusatzmarkieung zur Aufbau-und Starterbatterie zugeordnet werden oder hilft da nur messen?
Ist ein Batteriecomputer nötig?
Danke vorab für Eure Antworten und Hilfen.
Gruß.Jürgen

nach oben springen

#2

RE: Liefepo4 statt 2x95ah AGM in Sunlight T66 einbauen

in Elektrik 02.10.2019 07:39
von newcarado • Fahrexperte | 772 Beiträge

Aus meiner Sicht ist dein Vorhaben ohne Probleme umsetzbar. Der Gewichtsgewinn lohnt sich. Die beiden Vartas wiegen zusammen rund 54KG, eine LiFe(Y)PO4 mit 100Ah etwa 11KG. Ich habe das quasi genau so gemacht, glücklicherweise bevor ich mir eine 2. Batterie gekauft hatte. Infos hier

Zum Batteriecomputer würde ich auf jeden Fall raten. Es gibt LiFePO4 Batterien, die haben einen Bluetooth Batteriecomputer direkt eingebaut, auch eine feine Sache.

Zu den 2 braunen Kabeln kann ich nichts sagen, da hilft nur messen oder sofern möglich nachverfolgen.


Liebe Grüße Jens
nach oben springen

#3

RE: Liefepo4 statt 2x95ah AGM in Sunlight T66 einbauen

in Elektrik 02.10.2019 15:13
von Jojo1950 • Fahranfänger | 40 Beiträge

Danke für die Nachricht. Dann werde ich am Wochenende mal das "Messbesteck" einsetzen und zusehen, ob ich geneigte Abnehmer für die beiden Varta finde, bevor ich die Lifepo4 ordere.
Allzeit gute Fahrt!

nach oben springen

#4

RE: Liefepo4 statt 2x95ah AGM in Sunlight T66 einbauen

in Elektrik 02.10.2019 21:47
von WoMo Tourer • Fahrer | 91 Beiträge

Hallo zusammen,
ich habe den Wechsel vor einem guten Jahr vorgenommen und die AGM gegen eine Lithium Iron Phosphat ausgetausch.
Die Wahl fiel auf eine Super B vom Typ Epsilon 90 AH.
Warum:
Die Epsilon verfügt über ein integriertes BMS (Batterie management system) mit einer Bluethooth Schnittstelle (incl. App auf Smartphone oder Tablet). Die Batterie ist 100%ig elektrisch und mechanisch kompartibel einzusetzen ohne externe zusätzliche Ladegeräte, Booster....
Die bei mir vom EBL 99 ( T65 Bauj. 2014) abgegebene Ladenspannung von 14,4V (das war der AGM-Killer!) sind zur Volladung ausreichen. Der eingebaute Batteriemonitor zeigt Spannung, Lade-/Entladestrom und natürlich Restkapazität an. Aufgrund des Ärgers mit der AGM hatte ich mir damals den Batterie Computer von Votronic eingebaut. Die Werte sind fast identisch, lediglich bei längerem Stand wird der Eigenverbrauch des BMS natürlich von dem Votronic ignoriert, weil er davon nix mitbekommt, kann aber die Batterie mittels App auch in den Ruhemodus versetzen, dann ist der Eigenverbrauch fast null.
Zur Praxis:
Ich habe nur einen kleinen Wechselrichter 300W, der ab und zu zum Aufladen von Laptop, Rasierer, Staubsauger eingesetzt wird. Die Eprilon kann bis 200 A dauer und ca. 500 A kurz belastet werden.
Seit der Epsilon benötige ich so gur wie kein Landstrom, ich stehe im Sommer eine gute Woche ohne Landstrom bei normalen TV Konsum ca. 1-2 Std / Tag. Solar hab und will ich nicht - wozu ??? Der Ladevorgang ist wirklich sehr kurz, bei einem Ladezustand von 45% der max. Kapazität benötigt die Lichtmaschine ca. 1 1/2 Std fahrt und die batterie ist voll. Das BMS begrenzt den Ladestrom auf 30 A, die werden aber von der ersten Minute bis zur Volladung auch abgefordert. Im Gegensatz zu Bleibatterien ist das ein wirklicher Vorteil.
Fazit:
Das ist kein Schnäppchen aber dafür werde ich mir in meinem Camperleben kein Kopf mehr über genügend Strom machen, Hinweis vom Händler: Wenn sie sich mal ein neues Wohnmobil zulegen sollten - bitte dran denken, da sie diese Batterie ins neue Fahrzeug einbauchen.
Gruß
Hans Josef

nach oben springen

#5

RE: Liefepo4 statt 2x95ah AGM in Sunlight T66 einbauen

in Elektrik 04.10.2019 08:08
von Dieselreiter • Fahrkönner | 210 Beiträge

Zitat von WoMo Tourer im Beitrag #4
ch habe den Wechsel vor einem guten Jahr vorgenommen und die AGM gegen eine Lithium Iron Phosphat ausgetausch.
Die Wahl fiel auf eine Super B vom Typ Epsilon 90 AH.
Warum:
Die Epsilon verfügt über ein integriertes BMS (Batterie management system) mit einer Bluethooth Schnittstelle (incl. App auf Smartphone oder Tablet). Die Batterie ist 100%ig elektrisch und mechanisch kompartibel einzusetzen ohne externe zusätzliche Ladegeräte, Booster....

Hallo,

die Epsilon ist aber auch die teuerste - 2000€ für eine 90 Ah Batterie ist schon eine Ansage!
Außerdem ist mit dem BMS keine 12V Aufladung gesichert - Zitat:

Zitat

Das System kann mit normal üblichen Ladegeräten für AGM oder Gel Batterien bei einer Ladespannung von 14,4 V aufgeladen werden.


Die Lima bringt aber meines Wissens keine 14,4V.


LG Peter
nach oben springen

#6

RE: Liefepo4 statt 2x95ah AGM in Sunlight T66 einbauen

in Elektrik 04.10.2019 09:43
von Womo T449 • Fahrkönner | 272 Beiträge

Hallo zusammen,

zu dem Thema kann ich folgendes beitragen:

ich habe Anfang des Jahres von 2 x AGM 95 Ah auf 1 x Liontron LifePo4 180 Ah (1.800 €) mit Votronic B2B Lader 12/12/30 Batteriecomputer und 1500 A Wechselrichter mit NVS umgerüstet. Lief von Anfang an super, Kaffeemaschine,Föhn wie zuhause und vor allen Dingen Ladestrom während der Fahrt stabil bei 28 bis 30 A. (Leider hatte ich bis letzte Woche beim Ladestrom keinen Vergleich zu vorher).
Auf der Reise nach Norditalien dann am Samstag kein Ladestrom mehr sondern Entladung der Bordbatterie während der Fahrt. Glücklicherweise hatte unsere Werkstatt Hausmesse und ich konnte um 14 Uhr da einen Zwischenstopp einlegen. Erfolg nach 20 Minuten : Ladebooster defekt. Pragmatische Lösung um den Urlaub zu retten: Lader abklemmen. (Dafür vielen dank an Weber Reismobile in Bayreuth).

Jetzt zu den Erfahrungen ohne B2B Lader:

Der Ladestrom sinkt nach kurzer Fahrt auf max 12 A.
Dadurch wird die Batterie auf unseren kurzen Tagesetappen von rd. 150 km nicht mehr voll und wir müssen jeden 2. Tag an Landstrom was vorher definitiv nicht so war.

Als Fazit kann ich feststellen das es (zumindest für uns) wenig Sinn macht ohne B2B Lader auf Lithium umzurüsten. Der Ducato mag anders wie der Daimler zwar keine „intelligente“ Lichtmaschine haben, der Lader optimiert aber sowohl den Ladestrom wie auch die Ladeendspannung.

VG Hermann

PS: der Lader ist inzwischen reklamiert und wird nächste Woche ausgewechselt, damit wird die Stellplatzsuche das nächste Mal wieder nur von der Gegend und nicht vom Strom bestimmt :-)


zuletzt bearbeitet 04.10.2019 09:45 | nach oben springen

#7

RE: Liefepo4 statt 2x95ah AGM in Sunlight T66 einbauen

in Elektrik 04.10.2019 13:12
von T67 • Fahrkönner | 338 Beiträge

Mir käme nie der Gedanke 90 Ah für 2000 Euros zu kaufen

Wenn ich mal umrüste dann sowas in der Art
https://greenakku.de/Batterien/Lithium-B...hung::1766.html

Gruss Dieter


Ab Oktober wieder ein T67
nach oben springen

#8

RE: Liefepo4 statt 2x95ah AGM in Sunlight T66 einbauen

in Elektrik 25.12.2019 16:30
von Jojo1950 • Fahranfänger | 40 Beiträge

Kurzer Nachtrag: die beiden AGM sind verkauft. Deren Stelle nimmt eine Lifepo4 mit 100Ah ein. Sie hat BMS, zentralen Ein-Ausschalter und Bluetooth mit App für Batteriemonitor. Habe sie nach Jens Hinweis - Dank dafür an Jens - in der Bucht gefunden. Bei deutschem Händler incl. 230V Li-Ladegerät 689,-€ bezahlt und nach 2 Tagen erhalten. Passt unter Beifahrersitz. Kompletteinbau mit Booster folgt Ende Januar. Jetzt erst mal mit Flieger in die Sonne. Womo hat bis 01.03. (Saisonzulassung) Winterpause.
Allen noch ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute, vor allem Gesundheit, im Neuen Jahr.
Jürgen


Tempus fugit
nach oben springen

#9

RE: Liefepo4 statt 2x95ah AGM in Sunlight T66 einbauen

in Elektrik 08.04.2020 12:40
von newcarado • Fahrexperte | 772 Beiträge

Und wie schaut es aus? Einbau fertig gestellt?


Liebe Grüße Jens

Oft unterwegs im Carado T337, genannt "Karl der Dritte".
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Schaudt EBL 119 lässt sich über das Display nicht mehr abschalten (Sunlight I68)
Erstellt im Forum Elektrik von
9 12.09.2019 10:05goto
von • Zugriffe: 610
Rückfahrkamera Sunlight T65
Erstellt im Forum Elektrik von Jobi
3 17.03.2019 21:39goto
von Oldcars • Zugriffe: 427
Sunlight A68 - TV im Schrank
Erstellt im Forum Wohnmobil & Wohnwagen von Mike
8 22.01.2019 12:51goto
von Oldcars • Zugriffe: 594
Markise vom Sunlight V66, 2019
Erstellt im Forum Technik / Wartung / Reparaturen von Finni
18 03.05.2019 09:52goto
von newcarado • Zugriffe: 1636
Einbau des Truma Bedienteils CP Plus
Erstellt im Forum Elektrik von Wernerle
1 26.10.2018 14:12goto
von HaJü • Zugriffe: 922
Einbau Truma cp plus
Erstellt im Forum Elektrik von Sunlight 67
8 01.11.2018 11:16goto
von HaJü • Zugriffe: 1745

Besucher
3 Mitglieder und 8 Gäste sind Online:
McKormick, Womo T449, Finni

Forum Statistiken
Das Forum hat 1067 Themen und 12188 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen